Allgemeine Informationen

  • Infos zur Katzenhaltung
  • Pflege der Ragdoll
  Futter niemals aus dem Kühlschrank an die Katzen verfüttern, es muss Zimmertemperatur haben
  nur speziell für die Katzen hergestelltes Trockenfutter und Feuchtfutter füttern
  Wasser und Trockenfutter können den ganzen Tag zur Verfügung stehen
  Naßfutter: 1-2 mal täglich füttern, je nach Bedarf der Katzen
  Katzengras wird von Katzen gern gefressen - gut für die Verdauung
  keine Kuhmilch (sie verursacht Durchfall) - nur Wasser zum Trinken geben
  die Entwurmung der Katze nicht vergessen, mehrmals im Jahr, Infos dazu vom Tierarzt erfragen
  jährliches Impfen durch den Tierarzt gegen:
      Katzenschnupfen, Katzenseuche, ev
tl. Leukose und Tollwut
  wer wenig Zeit hat, sollte sich bei der Anschaffung einer Katze überlegen, doch lieber zwei Tiere zu
      nehmen, da Ragdolls sehr gesellige Tiere sind, die nicht gern den ganzen Tag allein sind
  auch an eine Urlaubsbetreuung für Ihre Haustiere denken
  Vorsicht bei
:
      Zugluft: Erkältungsgefah
r!
      Zimmerpflanzen: Vergiftungsgefah
r!
      Kippfenstern: tödliche Falle für Katze
n!

Ragdolls sind als Halblanghaarkatzen weit weniger pflegeaufwendig als Langhaarkatzen. Aufgrund der eher seidigen Textur neigt das Fell nicht zum Filzen. Trotzdem ist eine regelmäßige Fellpflege nötig um beispielsweise abgestorbene Haare zu entfernen. Tägliches Kämmen mit einem Kamm und einer Bürste empfinden viele Katzen als angenehm.

Ansonsten braucht man, über die allgemeine Katzenpflege (Augen, Ohren, Nase reinigen) hinaus, bei der Ragdoll keine besonderen Pflegehinweise zu beachten.